Schützenverein Westhausen 1964 e. V. Bogenschießen
 
Schießsport
 
Böllergruppe

Inhalt
Kontakt
Impressum
Kalender

Bogensport

Stand
Pfeil einlegen
Bogenhand
Sehnenhand
Vorspannung
Körperhaltung
Vollauszug
Anker
Korrekturen
Endzug
Zielen
Lösen
Nachhalten
Entspannen

Gesamtablauf

Stand

  • Die Füße schulterbreit aufstellen
  • Das Gewicht gleichmäßig auf beide Beine verteilen
  • Fußbelastung auf Ballen und Außenkante
  • Füße parallel bzw. leicht offen, 90° zur Scheibe gedreht
  • Die Beine und Knie sind gerade und gestreckt
  • Beine und Gesäß haben eine leichte Grundspannung
  • Oberkörper gerade, Kopf aufrecht, Schulter weit
  • Die Schultern hängen locker nach unten
Anfang

Pfeil einlegen
  • Den Bogen senkrecht halten (evtl. auf einem Fuß aufsetzen)
  • Einen Pfeil aus dem Köcher holen und auf die Pfeilauflage legen
  • Die Leitfeder zeigt zum Zugarm
  • Den Pfeil unter dem Nockpunkt (bzw. zwischen den Nockpunkten) einnocken
Anfang

Bogenhand
  • Die offene Hand gleitet in den tiefsten Punkt der Griffschale
  • Die Finger werden locker um die Griffschale gelegt
  • Der Bogen liegt auf dem Daumenballen
  • Der Druckpunkt bleibt konstant
Anfang

Sehnenhand
  • Die Sehne liegt in der vordersten Gelenkfalte der drei mittleren Finger
  • Der Zeigefinger liegt über dem Pfeil (mediterraner Griff)
  • Der durch die Sehne ausgeübte Druck sollte auf allen Fingern gleich sein
  • Die Zugfinger sind während des Ziehens geschlossen
  • Handrücken und Unterarm bilden vom Ellenbogen bis zur Sehne eine Linie
  • Handrücken und Unterarmmuskulatur sind entspannt
Anfang

Vorspannung
  • Den Bogenarm anheben und zur Scheibe ausrichten
  • Den Bogen senkrecht halten
  • Den Ellenbogen des Zugarms ausdrehen
  • Der Bogenarm ist nahezu gestreckt
  • Die Vorauszugslänge ist konstant
  • Die Zugfinger bilden einen tiefen Haken
  • Der Zughandrücken ist locker und gerade
  • Das Visier zeigt auf die Scheibenmitte
  • Der Zugarm liegt eng am Kopf an
  • Die Bogenkraftlinie liegt leicht oberhalb der Schultergelenklinie
  • Der Ellenbogen des Sehnenarms wird nach hinten gezogen
Anfang

Aufbau der Körperhaltung
  • Oberkörper und Kopf sind aufrecht
  • Kopfstellung leicht gekippt
  • Schultergelenke mittig Rumpf und tief
  • Der Schwerpunkt wird leicht nach vorne verlagert
  • Der Schultergürtel ist leicht offen
Anfang

Vollauszug
  • Der Bogenarm ist gestreckt
  • Schulter - Bogenarmlinie gerade
  • Schultergelenke mittig Rumpf und tief
  • Der Zugarm liegt eng am Kopf an
  • Der Zugarm ist in der Zuglinie bzw. leicht oberhalb
  • Der Schultergürtel öffnet sich weit
  • Zughand und Unterarm sind gerade
  • Das Handgelenk ist "ausgeschaltet"
Anfang

Anker
  • Der Kopf ist aufrecht fixiert
  • Die Sehne kommt zum Kopf, nicht umgekehrt
  • Die Sehne liegt an Kinn und Nase an
  • Die Handkante liegt fest am Kiefer an
  • Die Zugfinger zeigen in Richtung Hals
Anfang

Korrekturen
  • Feinkorrekturen von Oberkörper und Haltung
  • Den Zielpunkt korrigieren
  • Den Sehnenschatten überprüfen
Anfang

Endzug
  • Der ausgestreckte Bogenarm gleicht Druck aus
  • Der Schultergürtel ist weit offen
  • Die Zugarmbeuge ist geschlossen
  • Schultergelenke tief
  • Zugarmbewegung kraftvoll und fliessend
  • Schultergürtelmuskulatur gespannt, Brustmuskulatur entspannt
  • Kopfstellung und Sehnenposition fixiert
  • Die Nackenmuskulatur ist locker
Anfang

Ziehen und Zielen
  • Die Handkante liegt fest am Kinn an
  • Die Sehne liegt gleichmäßig und fest an Hals und Kinn an
  • Der Visierpunkt steht im Gold
  • Zugarmbewegung fließend horizontal nach außen hinten
Anfang

Lösen
  • Klicker: Signal für Endauszug erreicht
  • Die Finger entspannen sich
  • Die Zughand gleitet eng an Hals und Kiefer entlang zurück
  • Die Kopfstellung bleibt fixiert
  • Der Bogenarm bleibt stehen
Anfang

Nachhalten
  • Die Restspannung wird aufrecht erhalten
  • Die Körperhaltung bleibt aufrecht
  • Die Zughand liegt eng am Hals an, Finger locker
  • Die Augen bleiben im Gold fixiert
Anfang

Entspannen
  • Den Bogen absetzen
  • Bewußt durchatmen
  • Die Muskulatur entspannen
  • Kurzanalyse des gesamten Ablaufes
  • Vorbereitung auf neuen Ablauf
Anfang